Einzahlungsschein mit Referenznummer

ESR ist ein gemeinschaftlicher Zahlungsbeleg der Schweizerischen Post und der Schweizer Banken. Die Post spricht von VESR (Verfahren Einzahlungsschein mit Referenznummer), die Banken sprechen von BESR (Bankeinzahlungsschein mit Referenznummer). Der ESR hat eine orange Hintergrundfarbe und benötigt fortlaufende und eindeutige Rechnungsnummern.
MiniBüro berechnet die Referenznummer und die ESR-Zeile. Sie benötigen daher orange blanko Einzahlungsscheine. Optimal geeignet sind die „gerahmten“ Bezugsmöglichkeiten

Ab Mitte 2018 wird der neue Einzahlungsschein schweizweit eingeführt. Die parallele Nutzung von alten und neuen Einzahlungsscheinen ist bis Mitte 2020 zulässig, danach werden nur noch die neuen Einzahlungsscheine mit Datencode (QR-Code) verarbeitet.

QR-Rechnung ersetzt die Einzahlungsscheine
Ab Januar 2019 werden die bisherigen orangen und roten Einzahlungsscheine schrittweise durch QR-Rechnungen abgelöst.

ESR-Formular Typ 609 (gerahmt) bei der Bank/Post oder Druckerei bestellen

  • Fragen Sie bei Ihrer Bank/Post nach Ihrer ESR-Identifikationsnummer. Die Bank/Post wird Ihnen folgendes angeben:
    ESR-Identifikationsnummer
    Teilnehmer Nr. Bank
    Bankangaben
  • Füllen Sie für jede Zahlungsart den Einzahlungsschein aus.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie unsere OCRB Schrift geladen haben.
  • Bevor Sie loslegen, senden Sie Ihrer Bank/Post einige Musterdrucke zu. Erst nach der Bank/Postkontrolle dürfen Sie Ihre ESR verwenden.

1 = ESR-Identifikationsnummer des Kunden
2 = Vollständige Adresse
3 = ESR-Teilnehmernummer (in diesem Beispiel Postfinance 8000 Zürich)
4 = Ihre „Bankadresse“